23. Spieltag (Mi., 20.04.2011, 19:30 Uhr): VfB Wissen II - VfB Niederdreisbach

Wissen 1:4 VfBLogo50x50

 

Meisterlicher Mittwochabend-Fight in Wissen

Aufgrund des Osterwochenendes wurde der Spieltag der Kreisliga C in die Mitte der Woche gelegt. So reiste der Tabellenführer aus Niederdreisbach am Tag vor Gründonnerstag nach Wissen zum Auswärtsspiel. Für die Jünge-Elf ging es darum, einen weiteren wichtigen Sieg auf dem Weg zur Meisterschaft einzufahren, die Wissener starteten mit der Mission Klassenerhalt in die Partie. Doch wie ein Abstiegskandidat präsentierten die Gastgeber sich keinesfalls. Stattdessen schockten sie die grün-weißen mit einem frühen Tor in der ersten Spielminute. Bei Patrick Kober, auf Seiten der Niederdreisbacher, wollte sich jedoch keine Schockstarre einstellen. Dieser sah, dass der Wissener Schlussmann zu weit vor seinem Kasten stand und zog aus 35 Metern ab, der schnelle Ausgleich eine Minute nach dem Rückstand. Nun entbrannte ein umkämpftes, aber faires Fußballspiel zwischen den beiden Mannschaften. Zehn Minuten vor der Halbzeit dann der Auftritt des Marcel Nies. Der Niederdreisbacher Manndecker stieß mit nach vorne, ließ seine Gegenspieler im Regen stehen und hatte das Auge für den gestarteten Lars Wilhelm, der auf zwei zu eins erhöhen durfte. Wenige Augenblicke vor dem Seitenwechsel war es neuerlich Kober mit einer sehenswerten Aktion. Gestartet aus der eigenen Hälfte umkurvte er drei Verteidiger, bis ihn der Torwart an der Vorentscheidung hinderte. Nach der Pause stellten sich die Gastgeber aus Wissen mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, welcher hauchdünn am Niederdreisbacher Tor vorbei streifte, hatten sie den Ausgleich auf dem Fuß. Nach 25 Minuten engagierten Entgegenwirkens des Gegners kämpften sich die Schützlinge von Uwe Jünge zurück ins Spiel. Dabei überstanden sie diese Phase nicht zuletzt unbeschadet durch einen glänzend agierenden Patrick Fries. Der Manndecker des VfB überzeugte durch eine lupenreine Zweikampfbilanz. Ab der 70. Spielminute sahen die Zuschauer wieder vermehrt Tormöglichkeiten auf dem Spielfeld. Innerhalb kürzester Zeit gab Patrick Kober zum wiederholten Male einen gefährlichen Distanzschuss ab, Sandro Josten setzte einen Freistoß aus 20 Metern an die Querlatte und Konstantin Knautz einen indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums in die Mauer der Gastgeber. Letzterer schickte wenige Augenblicke später seinen Kollegen Sandro Josten mit einem Pass durch die Gasse. Dieser verlädt den Keeper, das drei zu eins. Fünf Minuten vor dem Ende markierte Konstantin Knautz dann selbst den vier zu eins Endstand. Flügelflitzer Stefan Ermert, der eine hervorragende Partie spielte, war zum wiederholten Male schneller als seine Gegner. Mit seiner Flanke bereitete er das Kopfballtor und damit Saisontreffer 23 des Führenden in der Torjägerliste mustergültig vor.

Fazit: Ein Ergebnis, das alle nicht Anwesenden hinters Licht führt. Wenngleich der Niederdreisbacher Sieg verdient war, hatte man es mit einem starken Gegner zu tun, der nicht gerade zum Tore schießen einlud sondern seinerseits viel in das Spiel investierte. Den Ausschlag für den am Ende deutlichen Sieg, gaben ein mannschaftlich geschlossener Auftritt der Niederdreisbacher sowie die ausgezeichneten Leistungen der bereits Genannten.

Aufstellung: Nils Schmidt, Mike Bettenhausen, Patrick Fries, Marcel Nies, Patrick Kober, Steffen Trapp (57. Thomas Kölzer), Konstantin Knautz (86. Matti Höfer), Stefan Ermert, Ünal Eyüboglu, Sandro Josten, Lars Wilhelm (83. Juri Priert)

Hinweis: Am kommenden Samstag, den 30. April, kommt es auf dem Sportplatz in Niederdreisbach ab 15:30 zum Aufstiegsendspiel gegen den Tabellenzweiten AtA Betzdorf. Bei einem Sieg des VfB kann die frühzeitige Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die B-Klasse perfekt gemacht werden. Im Anschluss finden Maifeierlichkeiten am Niederdreisbacher Backes statt. Das ideale Programm für einen fröhlichen Tanz in den Mai.