Drucken

Die Hallensaison 2017/2018


6. Januar 2018: Cup der Sparkasse Westerwald-Sieg

Beim Cup der Sparkasse Westerwald-Sieg in Bad Marienberg gelang dem VfB Niederdreisbach das Erreichen des dritten Platzes. Somit beendete die Mannschaft das Turnier als bester Kreisligist. Die einzelnen Ergebnisse im Überblick:

Turnierphase Gegner Ergebnis Torschützen für den VfB
Vorrunde SG Neitersen/Altenkirchen II
(Kreisliga A)
2:1 Stefan Ermert (2x)
SG Kirburg/Hof
(Kreisliga B1)
4:2 Max Ermert (2x), Matthias Hofmann,
Stefan Ermert
SV Adler Derschen
(Kreisliga B2)
6:2 Matti Höfer, Stefan Lenz, Max Ermert (2x),
Matthias Hofmann, Stefan Ermert
Zwischenrunde SV Betzdorf-Bruche
(Kreisliga B2)
3:0 Stefan Ermert (2x),
Matthias Hofmann
SG Müschenbach/Hachenburg
(Bezirksliga Ost)
0:4 ---
SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau
(Kreisliga A)
3:2 Matthias Hofmann, Max Ermert,
Stefan Ermert
Halbfinale SG Hoher Westerwald Emmerichenhain/Niederroßbach
(Bezirksliga Ost)
1:5 Stefan Ermert
9m-Schießen um Platz 3 SV Stockum-Püschen
(Kreisliga A)
5:4 (Sieg für den VfB)


Die erfolgreiche VfB-Truppe, die Platz 3 beim Cup der Sparkasse WW/Sieg erreichte:
(von links): Aushilfs-Co-Trainer Benjamin Grimm, Max Ermert, Dennis Reder, Matthias Hofmann, Stefan Lenz, Sebastian Hees, Stefan Ermert; liegend: Dustin Güdelhöfer; nicht im Bild: Christian Meyer und Matti Höfer


Stefan Ermert wurde beim Cup der Sparkasse Westerwald-Sieg als bester Torschütze des Turniers geehrt.


13. Januar 2018: Futsal-Hallenkreismeisterschaft der A- und B-Ligisten (Vorrunde)

Die Ansetzung der Futsal-Hallenkreismeisterschaft brachte dem VfB Niederdreisbach eine absolute Traumgruppe ein. Zwar war der Weg zur Halle der Holzbachtalschule in Puderbach weit, doch in Gruppe 11 erwarteten den VfB drei Spiele gegen Lokalrivalen, nämlich die B-Ligisten SG Elkenroth/Kausen (ab 19:16 Uhr), SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen II (ab 19:30 Uhr) und SV Adler Derschen (ab 21:22 Uhr). Der Erst- und der Zweitplatzierte ziehen in die Zwischenrunde ein.

Alle drei Spiele wurden mit 2:0 gewonnen. Gegen Elkenroth trafen Max und Stefan Ermert, gegen Weitefeld II Stefan Ermert und Matthias Hofmann und gegen Derschen erneut Stefan und Max Ermert. Somit qualifizierte sich der VfB als souveräner Gruppensieger für die Zwischenrunde.


14. Januar 2018: Futsal-Hallenkreismeisterschaft der A- und B-Ligisten (Zwischenrunde)

Durch den Gruppensieg in Vorrundengruppe 11 am Vortag qualifizierte sich der VfB für Zwischenrundengruppe 1, die am Sonntag, den 14. Januar auf der Glockenspitze in Altenkirchen ausgetragen wurde. Hier bestritt der VfB insgesamt fünf Spiele. Los ging mit einer Partie gegen den Ligakonkurrenten Stockum-Püschen, die leider mit 0:1 verloren ging. Besser lief es im darauffolgenden Spiel gegen Bitzen: Stefan Ermert, Dustin Güdelhöfer, Max Ermert, Tom Rötter und Matti Höfer steuerten jeweils einen Treffer beim 5:1 gegen den B-Ligisten Bitzen bei. Weil auch der zweite B-Ligist der Gruppe, die SG Guckheim, geschlagen werden konnte (3:0 nach Toren durch Max Ermert, Güdelhöfer und Stefan Ermert) standen die Chancen gut, einen der beiden Tickets für die Endrunde zu ergattern. Diese wurde aber anders als im letzten Jahr verpasst, denn die Spiele gegen unseren Lokalrivalen und den C-Ligisten Atzelgift, der ordentlich für Furore sorgte, gingen mit 2:3 (VfB-Tore durch Max Ermert) bzw. 0:4 an den Gegner. Am Stande landete der VfB in der Sechsergruppe auf Platz 4; in der Endrunde dabei sind Stockum-Püschen und Daaden.


26. bis 28. Januar 2018: Hachenburger Pils-Cup

Auch in diesem Jahr nahm der VfB am Hachenburger Pils-Cup teil. Die Auslosung am 8. November 2017 brachte uns in Gruppe 1 folgende Gegner: SG Malberg/Rosenheim (Rheinlandliga), SG Ingelbach/Borod-Mudenbach (Kreisliga B2) und TuS Wiedbachtal Wied (Kreisliga C2). Ausgetragen wurde diese Vorrundengruppe am Freitag, den 26. Januar 2018.
Mit einem 4:2-Sieg über Wied (Tore: Meyer, Hofmann, Enkirch, Rötter) und einem 4:1-Erfolg gegen Ingelbach (2x M. Ermert, Höfer, Hofmann) legte der VfB in den ersten beiden Spielen den Grundstein für eine erfolgreiche Vorrunde. Das Ergebnis gegen den Favoriten aus Malberg spielte schon keine Rolle mehr. Durch M. Ermert ging der VfB aber auch im letzten Match in Führung und schnupperte an der Überraschung. Der Rheinlandligist ließ sich aber nicht schocken, drehte das Spiel und gewann schließlich mit 3:1. Dennoch: Der VfB stand als Gruppenzweiter in der Zwischenrunde, die am Sonntag dem 28.1. an gleicher Stelle ausgetragen wurde.
Bei dieser Zwischenrunde hatte Niederdreisbach eine ausgesprochen schwere Gruppe erwischt: Mit dem SV Rot-Weiß Hadamar und dem SC Union Berod/Wahlrod waren die Turniersieger von 2016 und 2014 Gegner am Sonntag; dazu kam unser Lokalrivale aus Daaden. Gegen den hessischen Oberligisten Hadamar war man letztlich chancenlos: 0:5 hieß es am Ende gegen den späteren Gewinner des diesjährigen Pils-Cups. Im zweiten Spiel brachte Max Ermert den VfB gegen Berod/Wahlrod in Führung, doch unser Ligakonkurrent konnte das Spiel drehen. Christian Meyer rettete aber mit seinem Ausgleich zum 2:2 zumindest einen Punkt. Aufgrund der anderen Ergebnisse in der Gruppe war dann allerdings schon vor dem abschließenden Gruppenspiel klar, dass sowohl die SG Daaden/Bierdsdorf als auch der VfB Niederdreisbach bereits ausgeschieden waren. Dass Daaden die Partie mit 1:0 für sich entschieden konnte, war somit nicht weiter von Bedeutung.

Unter dem Strich war die Hallensaison im Januar 2018 für den VfB durchaus erfolgreich: Beim Turnier in Bad Marienberg verlor man nur gegen zwei Bezirksligisten und holte sich einen hervorragenden dritten Platz. Durch die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft marschierte man mit drei Siegen und drei Spielen und zog wie im Vorjahr in die Zwischenrunde ein, wo dann allerdings Schluss war, also genauso wie zwei Wochen später beim Hachenburgerr Pils-Cup. Weiter geht es jetzt unter freiem Himmel, wenn die VfB-Elf am kommenden Samstag bei den Sportfreunden Schönstein zum ersten Testspiel unter der Leitung von Dennis Reder antritt.