Drucken

Die Saisonvorbereitung 2016/17

Wintervorbereitung

Datum Anstoß Paarung Liga des Gegners Ergebnis Tore für den VfB
So., 5.2.17 14:30 Uhr SpVgg. Neunkirchen - VfB Kreisliga A (SI) 3:0  
Sa., 18.2.17 15:00 Uhr VfB - Sportfreunde Schönstein Kreisliga B2 ---  
Di., 21.2.17 19:00 Uhr VfB Burbach - VfB Kreisliga A (SI) ---  
So., 26.2.17 14:00 Uhr SG Hoher Westerwald II - VfB
Kreisliga B1 ---  
So., 5.3.17 14:30 Uhr VfB - SC Union Berod/Wahlrod Kreisliga A 2:3 2x Eigentor Berod/Wahlrod
Mi., 8.3.17 19:30 Uhr SG Kirburg/Hof - VfB Kreisliga B1 ---  
Mi., 8.3.17 19:00 Uhr SV Adler Derschen - VfB Kreisliga B1 ---  
Sa., 11.3.17 15:00 Uhr TSV Liebenscheid - VfB Kreisliga C1 ---  
So., 12.3.17 14:30 Uhr Sportfreunde Schönstein - VfB Kreisliga B2 1:1 Schnell

Sommervorbereitung

Der neue VfB-Trainer Christian Hensel hat für seine Mannschaft in der Vorbereitung ein "strammes Programm" geplant. Gleich acht Testspiele stehen im Kalender - unter anderem drei Spiele in drei Tagen. Ein Highlight dürfte sicherlich das Spiel beim Bezirksligisten aus dem Nachbardorf Weitefeld werden. Als Grund für das intensive Programm gibt Hensel an: "Wir müssen uns gegenseitig kennenlernen". Die einzelnen Partien im Überblick:

Datum Anstoß Paarung Liga des Gegners Ergebnis
Fr., 8.7.16 19:00 Uhr VfB - TSV Liebenscheid Kreisliga C1 10:0 
Di, 12.7.16 19:00 Uhr TuS Bitzen - VfB Kreisliga B2 0:5
Fr., 22.7.16 19:00 Uhr VfB Burbach - VfB Kreisliga A (SI) 9:2
So., 24.7.16 14:30 Uhr VfB - Sportfreunde Schönstein Kreislia B2 4:7
Fr., 29.7.16 19:00 Uhr SpVgg. Neunkirchen - VfB Kreisliga A (SI)  
So., 31.7.16 15:00 Uhr SG 06 Betzdorf (A-Jgd.) - VfB Rhld.-Liga (A-Jgd.) 2:0
Do., 4.8.16 20:00 Uhr SV Adler 09 Niederfischbach II - VfB Kreisliga B2  
(Sa., 6.8.16) (15:30 Uhr) (SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen - VfB) (Bezirksliga Ost)  

Testspiele: SG 06 Betzdorf (A-Jugend) - VfB Niederdreisbach (Sonntag, 31.07.2016, 15:00 Uhr)

 2:0 VfBLogo50x50

Spielbericht

Zwar ging das Spiel gegen Betzdorfs A-Jugend mit 0:2 verloren, doch Christian Hensel sah "eine klare Steigerung zu den letzten zwei Freundschaftsspielen". Der VfB-Trainer war trotz der Niederlage zufrieden mit der gezeigten Leistung. Niederdreisbach konnte einige hochkarätige Chancen heraus spielen, diese aber nicht in Tore ummünzen. Insbesondere nach der Halbzeitpause war unsere Elf "optisch überlegen", so Hensel. Er sieht die Mannschaft auf einem guten Weg im Hinblick auf das Kreispokalspiel gegen Stockum-Püschen am nächsten Samstag, zumal mit Hüsch, Kober, Rötter, Kuci, Knautz und Volk ein halbes Dutzend Spieler nicht mit nach Betzdorf gereist waren.

Vorbericht

Im vierten Jahr hintereinander wird der VfB Niederdreisbach im Juli ein Testspiel gegen die A-Jugend der SG 06 Betzdorf bestreiten. Zuvor, im November 2010 unterlag man als C-Ligist der Betzdorfer B-Jugend, die damals in der Regionalliga an den Start ging, mit 0:2. Im B-Jugend-Kader der SG stand in der Saison 2010/2011 auch Max Ermert, der mittlerweile die Niederdreisbacher Defensive verstärkt. Seither gab es drei Freundschaftsspiele gegen die Betzdorfer A-Jugend. In alle drei Fällen hieß es Senioren-A-Klasse gegen A-Jugend-Rheinlandliga und die Bilanz fällt dabei insgesamt ausgeglichen aus. Gerade in die Kreisliga A aufgestiegen, ließ der damalige VfB-Coach Uwe Jünge seine Jungs im Juli 2012 gegen den ältesten Nachwuchs der SG testen. Es gelang ein 5:2 nach Toren von Stefan Lenz, Nickol, Hassel und Josten (2x). Ein Jahr später ging der VfB im Rahmen des DIG-Cups in Daaden mit 0:6 baden. Im letzten Jahr trennte man sich mit 3:3 (Torschützen für den VfB: 2x Kober, Schnell).
Nach Platz 6 am Ende der Saison 2015/2016 wird Betzdorf neben der JSG Weitefeld einer der beiden Vertreter des Fußballkreises Westerwald/Sieg in der A-Jugend-Rheinlandliga sein. Tests gegen Seniorenmannschaften der Region gehören für unseren zur Vorbereitung dazu. Ein Freundschaftsspiel beim B-Ligisten SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach vor zwei Wochen mit 2:3 aus Sicht der Betzdorfer. Trainer Stefan Hoffmann wird nach dem Spiel gegen Niederdreisbach auch noch gegen die Niederfischbacher Senioren testen, bevor für seine Jungs Ende August die Meisterschaft in Oberbieber beginnt.
Der Pflichtspielauftakt des VfB Niederdreisbach findet indes schon deutlich früher statt. Bereits am nächsten Wochenende wartet das Kreispokalspiel gegen Stockum-Püschen und am 14. August geht es dann gegen Lautzert um die ersten Punkte in der Meisterschaft. Bis dahin muss nach den 16 Gegentoren aus den letzten beiden Spielen nach der richtigen Abstimmung in der Abwehr gesucht werden, obwohl natürlich Resultate aus der Vorbereitung nur begrenzte Aussagekraft haben. Dennoch könnten sich Erfolgserlebnisse nach den jüngsten Niederlagen positiv auf das Selbstvertrauen der Mannschaft auswirken. Die noch anstehenden Testspiele gegen Betzdorfs A-Jugend und die Niederfischbacher Reserve könnten dazu die Gelegenheit geben.


Testspiele: VfB Burbach - VfB Niederdreisbach (Freitag, 22.07.2016, 19:00 Uhr) & VfB Niederdreisbach - Sportfreunde Schönstein (Sonntag, 24.07.2016, 14:30 Uhr)

 9:2 VfBLogo50x50 VfBLogo50x50 4:7 

24.07.2016: Hohe Führung aus der Hand gegeben

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen kassierte der VfB Niederdreisbach eine hohe Zahl an Gegentoren. Eine zwischenzeitliche 4:1-Führung gegen Schönstein wurde aus der Hand gegeben. Auch das Tor von Tim Schumacher, eigentlich unser Mann zwischen den Pfosten, konnte nichts daran ändern, dass das Testspiel gegen den B-Ligisten am Ende mit 4:7 verloren ging.

Torschützen für den VfB: Hüsch, Schumacher, Knautz (2x)


22.07.2016: Akkus leer

Nach einer frühen Führung durch Heiko Schnell ging der VfB Niederdreisbach leider unter. Es wurde deutlich, dass der VfB Burbach trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Timo Sayn über eine sehr starke Mannschaft verfügt, die zudem wesentlich fitter war als die der Gäste. Schließlich hatte die Hensel-Elf noch am Vortag hart trainiert. Da mit Max Ermert, Christian Hüsch, Benjamin Grimm und  Andreas Lenz außerdem vier Akteure berufs- oder urlaubsbedingt ausfielen, fehlte es an Ersatzspielern, um erschöpfte Spieler in ausreichender Zahl auswechseln zu können. Es ist zu hoffen, dass Tim Meyers im Spielverlauf wieder aufgebrochene Fußverletzung keinen längeren Ausfall nach sich ziehen wird. Hensel erklärte nach dem Spiel: "Es konnte jeder sehen, dass die Truppe platt war. Der Akku ist völlig leer. Punkte werden aber erst in ein paar Wochen verteilt!" Das nächste Spiel steht aber bereits am Sonntag, den 24. Juli an (siehe untenstehender Vorbericht). Das ursprünglich für den 23. Juli geplant Testspiel in Neunkirchen wurde auf den 29. Juli verschoben.

Torschütze für den VfB: Schnell (2x)


Vorbericht

Nach intensiven Trainingseinheiten stehen für den VfB Niederdreisbach an diesem Wochenende die nächsten Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Zunächst reist der VfB zum Namensvetter nach Burbach; am Sonntag kommt es zum Heimspiel gegen die Sportfreunde Schönstein.

Duelle mit dem VfB Burbach haben schon eine gewisse Tradition. Ersten Kontakt gab es bereits im Januar 2010, als Niederdreisbach als D-Ligist die zweite Burbacher Mannschaft (Kreisliga B3) bei einem Hallenturnier in Herdorf mit einem 3:1-Erfolg überraschen konnte. Danach reiste der VfB Niederdreisbach immer wieder für Testspiele nach Burbach: 2011, 2012 und 2014 trafen sich Mannschaften der beiden VfBs vor Beginn der Meisterschaft – und jedes Mal hatte Niederdreisbach die Nase vorn! Vor knapp fünf Jahren, als frischgebackener B-Liga-Aufsteiger, schlug man die Reserve der Siegerländer, damals in der Kreisliga A2 beheimatet, mit 3:1 (Torschützen: 2x Nickol, Schnell). Ein Jahr später hatten die beiden Mannschaften quasi die Liga getauscht: Niederdreisbach war nun A-Ligist und Burbach II fand sich zur Saison 2012/2013 in der Kreisliga B3 wieder. Im Testspiel Anfang August gewann unser VfB mit 5:3. Alle Torschützen von damals sind immer noch im grünen Trikot aktiv: Schnell (2x), Knautz, Ermert und Kober. Im August 2014 wurde dann erstmals ein Spiel gegen Burbachs erste Mannschaft vereinbart. Im Duell zweier A-Ligisten setzte sich Niederdreisbach nach Toren von Sandro Josten und Stefan Lenz mit 2:1 durch. Vor allem Timo Sayn, ein echter Niederdreisbacher Junge und vor seinem Wechsel ins Siegerland jahrelang erfolgreich für die SG Daaden/Biersdorf/Niederdreisbach im Einsatz, dürfte alles daran setzen, den vierten Niederdreisbacher Sieg gegen Burbach innerhalb von fünf Jahren zu verhindern. In erster Linie wird es aber für beide Mannschaften darum gehen, für die näher rückenden Pflichtspiele die optimale Abstimmung zu finden. Der VfB Burbach ist in diesem Zusammenhang ein starker Gegner, der in der abgelaufenen Saison als Tabellendritter seine Klasse unter Beweis stellen konnte. Dessen ist sich natürlich auch unser Trainer bewusst. Christian Hensel erwartet in Burbach "Schwerstarbeit": Durch die Kombination aus starkem Gegner und zahlreicher Einheiten in den vergangenen Tagen "werden die Spieler läuferisch früh ihre Grenzen erreichen". Hensel ist indes bislang höchst "zufrieden mit der bisherigen Vorbereitung", weil "die Mannschaft gut mitzieht". Auch wenn Ergebnisse bekanntlich noch nicht im Vordergrund stehen, können wir davon ausgehen, dass sich diese Einstellung auch wieder auf dem Platz zeigen wird.

So wie der VfB Burbach sind auch die Sportfreunde Schönstein, unser Gegner am Sonntag, wesentlich stärker einzuschätzen als Liebenscheid und Bitzen, die die Hensel-Elf deutlich schlagen konnte. In der Kreisliga B2 landeten die Schwarz-Gelben in der Saison 2015/2016 auf Platz 3. Sie holten insgesamt 14 Punkte mehr als Bitzen und trafen vor allem beeindruckende 56-mal häufiger ins gegnerische Tor als unser letzter Gegner. 93 Tore, also im Schnitt 3,6 pro Spiel, sprechen eine klare Sprache: Gegen Schönstein wird der VfB zeigen müssen, dass die Defensive auch bei größerem Druck dichthalten kann. Kenner des Kreisligafußballs wissen, dass in erster Linie zwei Akteure am Torabschluss gehindert werden müssen. Zum einen handelt es sich hierbei um Sebastian Simon, mit 29 Toren amtierender Torschützenkönig in der Kreisliga B2, zum anderen um Spielertrainer Marcus Meyer, der 2013 im Trikot des VfL Hamm mit seinen 25 Toren knapp vor unserem Stürmer Markus Nickol Torschützenkönig der Kreisliga A wurde.
Die Bilanz gegen Schönstein ist für Niederdreisbach positiv: seit der „Stunde null“  2009 gab es vier Siege bei nur einer Niederlage. Im März 2011 vereinbarte C-Ligist Niederdreisbach ein Testspiel beim B-Ligisten Schönstein und gewann mit 3:1 (Torschützen: Josten, Trapp, Nies). Am ersten Spieltag der B-Liga-Saison 2011/2012 holte sich der VfB als Aufsteiger durch einen 2:1-Heimsieg die ersten drei Punkte der Spielzeit (Torschütze: 2x Nickol). Auch das Rückspiel endete 2:1 für Niederdreisbach (Torschützen: Nickol Schnell). Bei der Hallenkreismeisterschaft im Januar 2012 gelang dem VfB gegen den damaligen Ligakonkurrenten gar ein 6:0-Sieg in zwölf Minuten Spielzeit. Im bislang letzten Aufeinandertreffen gab es dann allerdings eine empfindliche Niederlage. In der zweiten Runde des Kreispokals brach der A-Ligist aus Niederdreisbach beim B-Ligisten Schönstein nach einer frühen 2:0-Führung (Torschützen: Schnell, Stefan Lenz) auseinander und verlor mit 2:5. Die bereits erwähnten Marcus Meyer und Sebastian Simon sorgten für den Ausgleich bzw. die Schönsteiner Führung.


14.07.2016: Schwitzen und Lachen

Trotz der zwei überzeugenden Siege nach der Sommerpause geht es für die Seniorenmannschaft des VfB Niederdreisbach mit einem anstrengenden Programm weiter. Zwar steht das nächste Testspiel erst am Freitag, den 22. Juli an, doch Coach Christian Hensel hat die Vorbereitung nicht ohne Grund unter das Motto "Schwitzen und Lachen" gestellt. Am Mittwoch, also dem Tag nach dem Sieg in Bitzen, ging es gleich mit der nächsten Trainingseinheit weiter, am heutigen Donnerstag folgt ein zweistündiges Spinning und am Freitag wird wieder auf dem Sportplatz trainiert. Insbesondere der Samstag (16. Juli) hat es in sich: Hier erwartet unsere Spieler eine Doppeleinheit (laufen, schwimmen und am Platz). Damit sich auch der zweite Teil von Hensels Motto erfüllt, bleibt die Mannschaft im Anschluss noch zum gemeinsamen Grillen zusammen. Als Belohnung winken dann zwei trainings- und spielfreie Tage nach fünf Tagen Schuften für den VfB. Doch wer für die Saison fit sein will, muss im Juli alles geben - oder wie es Christian Hensel ausdrückt: "Ohne Fleiß kein Preis"! (Nach dieser Weisheit müssen wohl fünf Euro von Hensels Portemonnaie ins Phrasenschwein wandern ;-))


Testspiele: VfB Niederdreisbach - TSV Liebenscheid (Freitag, 08.07.2016, 19:00 Uhr) & TuS Germania Bitzen - VfB Niederdreisbach (Dienstag, 12.07.2016, 19:00 Uhr)

VfBLogo50x50 10:0  0:5 VfBLogo50x50

12.07.2016: Zweites Testspiel, zweiter hoher Sieg

Auch im zweiten Test unter Christian Hensel konnte der VfB Niederdreisbach einen deutlichen Erfolg einfahren. Nach einer 2:0-Pausenführung stand am Ende ein 5:0 zu Buche. Dass dabei erneut hinten die Null stand, begründet der Trainer damit, dass "Max Ermert und Simon Lenz in der Viererkette begeistern" und zudem ein gutes Aufbauspiel zeigten. Hensel hat "erneut viele gute Ansätze gesehen". Der B-Ligist war seiner Einschätzung nach "überfordert vom frühen Angriffspressing". So überzeugte der klassenhöhere VfB nicht nur in der Defensive, sondern auch in der Offensive. Hier zeigte sich erneut eine große Variabilität: Jedes Tor wurde von einem anderen Spieler erzielt. Unter anderem gelang Jonas Zöllner sein Premierentor. Insgesamt zehn Torschützen, also quasi eine ganze Mannschaft, teilen fünfzehn Tore aus den ersten beiden Spielen!

Torschützen für den VfB: Hüsch, Schnell, Max Ermert, Stefan Lenz, Zöllner


08.07.2016: Erfolg im ersten Testspiel unter Christian Hensel

Zwei Tage nach dem Trainingsauftakt hatte der VfB den TSV Liebenscheid zu Gast. Die Niederdreisbacher gewannen gegen die Mannschaft aus der Kreisliga C souverän mit 10:0. Trotz der Freude über den Sieg stellt Trainer Hensel klar: "Ergebnisse sind mir im Test zweitrangig, habe eine gute Einheit gesehen mit guten Ansätzen." Dennoch sollte besondere Erwähnung finden, dass Neuzugang Maximilian Ermert bei seinem Debüt direkt einen Treffer erzielte und auch Benjamin Grimm erstmals im VfB-Dress traf.

Torschützen für den VfB: Josten, Volk, Stefan Lenz, Kuci, Josten, Kober, Kuci, Max Ermert, Josten, Grimm


Vorbericht

Die Seniorenmannschaft des VfB Niederdreisbach startet nach zwei absolvierten Trainingseinheiten in die neue Saison. Coach Christian Hensel hat für sein Debüt auf der VfB-Bank zwei Testspiele gegen unterklassige Vereine ausgewählt: Am Freitag reist der C-Ligist Liebenscheid ins Paradiesdorf; am Dienstag spielt der VfB beim B-Ligisten Bitzen.

Gegen keinen der beiden Gegner hat der VfB Niederdreisbach seit der Loslösung aus der SG Daaden/Biersdorf/Niederdreisbach vor sieben Jahren Pflicht- oder Testspiele bestritten. Zuletzt traf der VfB vor mehr als einem Jahrzehnt als Bestandteil der SG-Reserve auf den TSV Liebenscheid. In der Saison 2005/2006 der Kreisliga C1 gewann Daaden/B./N. II das Heimspiel mit 4:1 und erreichte in Liebenscheid ein 2:2. In der Tabelle landete der TSV entsprechend hinter der Zweitvertretung der Daadetaler.
Die erste Mannschaft der SG Daaden/Biersdorf/Niederdreisbach spielte nur in einem Jahr in der gleichen Liga wie Liebenscheid, nämlich in der Spielzeit 2000/2001. Hier fuhr die SG zwei Siege ein. Nach dem vorübergehenden Abstieg aus der A-Klasse gewann Daaden/B./N. in der Kreisliga B1 gegen Liebenscheid mit 6:1 und 1:0, wobei sich unser heutiger 2. Geschäftsführer Steffen Trapp im Hinspiel als zweifacher Torschütze hervortat.
Nach der Saison 2000/2001 musste der TSV Liebenscheid als Tabellenletzter die Kreisliga B1 verlassen. Zwei Jahre lang konnte der Verein daraufhin gar keine Mannschaft an den Start bringen und wagte anschließend einen Neustart in der Kreisliga D. Von dort stieg der TSV aber sofort auf und gehört - abgesehen von einem weiteren einjährigen Abstecher in die D-Klasse - seit zwölf Jahren der Kreisliga C1 an. Zuletzt erreichte Liebenscheid in dieser Spielklasse den siebten Platz.

Der Grund dafür, dass der VfB Niederdreisbach und der TuS Bitzen seit 2009 keine Spiele gegeneinander bestritten haben, besteht darin, dass sich die beiden Vereine gewissermaßen "verpasst" haben. 2012, also genau in dem Jahr, in dem der VfB den Aufstieg in die Kreisliga A schaffte, stieg der TuS aus dem Kreisligaoberhaus ab. Seither ist Bitzen in der Kreisliga B2 zu Hause. Die Mannschaft landete dabei immer in der oberen Tabellenhälfte (zuletzt zweimal auf Platz 5) und darf sich insofern Hoffnung auf eine baldige Rückkehr in die Kreisliga A machen.
Die letzten Duelle mit Niederdreisbacher Beteiligung gab es in der letzten gemeinsamen Saison der SG Daaden/Biersdorf/Niederdreisbach. In der A-Klasse-Saison 2008/2009 endete das Hinspiel 3:0 für die SG, während der TuS das Rückspiel mit 5:0 gewann. Platz 11 bedeutete für Bitzen am Ende den Klassenerhalt. Niederdreisbach beendete seine elfjährige Zugehörigkeit zur SG Daadetal hingegen auf dem letzten Platz.
In der noch jungen Saison hat Bitzen übrigens bereits vier Testspiele absolviert. Im Rahmen des Pokals der Verbandsgemeinde Hamm traf die Mannschaft schon auf die C-Ligisten Etzbach, Bruchertseifen, Niederhausen und Siegtal. Standesgemäß konnte sich der B-Ligist mit drei Siegen und einem Unentschieden den Pokalsieg sichern. Am Dienstag wartet dann mit dem VfB Niederdreisbach das erste höherklassige Team auf den TuS.