26. Spieltag (So., 20.05.2012, 14:30 Uhr): VfB Niederdreisbach - SG Niederhausen-Birkenbeul

VfBLogo50x50 --:-- Niederhausen

Der frischgebackene Meister und A-Liga-Aufsteiger aus Niederdreisbach empfängt zu seinem letzten Spiel in der Kreisliga B2 die SG Niederhausen-Birkenbeul. Auf den ersten Blick sportlich ohne Bedeutung, hat die Partie trotz des vorzeitigen Titelgewinns noch einige Dinge zu bieten, die Zuschauer an den Spielfeldrand locken sollten:

  • Während der TuS Honigsessen durch die Niederlage im Spitzenspiel in der Tabelle definitiv hinter dem VfB stehen wird, zog er in der Zuschauerrangliste – begünstigt vom großen Aufgebot Niederdreisbacher Anhänger – an uns vorbei: Von offizieller Seite werden auf fussball.de großartige 360 Zuschauer angegeben. Für den VfB heißt dies: Wir brauchen am Sonntag mindestens 105 Zuschauer, damit sich unsere Fans ihren rechtmäßigen ersten Platz in dieser Kategorie zurückerobern! Keine Mannschaft wurde so konstant von ihren Anhängern unterstützt. Der Spitzenplatz in der Abschluss- und der Zuschauertabelle wäre ein toller Erfolg für den Verein.
  • In der Heimtabelle belegt die Jünge-Elf derzeit noch hinter Schönstein lediglich Platz 4. Die Jungs werden hochmotiviert sein, um noch an den Sportfreunden, die am letzten Spieltag auswärts antreten, vorbeizuziehen. Für den dritten Platz muss am Sonntag ein Sieg her!
  • Zum Abschluss der Meisterschaft winkt der zehnte Pflichtsieg in Folge, mit dem der VfB seinen eigenen Rekord aus der Vorsaison einstellen würde. Gegen Friesenhagen, Ingelbach, Katzwinkel, Fensdorf, Lautzert, Ataspor, Malberg II, Elkenroth und Honigsessen verließen die Niederdreisbacher zuletzt neunmal als Gewinner den Platz und erreichten dabei ein beeindruckendes Torverhältnis von 53:15.
  • Unser Toptorjäger Markus Nickol braucht die Unterstützung der Fans, um seine aktuelle Spitzenposition in der Torschützenliste zu verteidigen. Einen Spieltag vor Schluss liegt er mit 29 Treffern ein Tor vor seinem ärgsten Verfolger, dem Malberger Jan Nauroth (28), der sich die Kanone in der Vorsaison sicherte. Zwar spielt Nauroth am Sonntag gegen die SG Fensdorf, die die drittbeste Abwehr der Liga stellt, doch nur durch eigene Treffer kann sich Nickol ganz sicher den Titel schnappen. Es wäre nach Lars Wilhelm (2009/10, 26 Tore) und Konstantin Knautz (2010/11, 22 Tore) das dritte Mal in Folge, dass ein VfB-Spieler die Spielzeit als erfolgreichster Torjäger beenden würde.
  • Nicht nur Markus Nickol hat diese Saison Tore am Fließband erzielt. Aktuell steht der VfB Niederdreisbach insgesamt bei starken 95 Toren und stellt somit die treffsicherste Offensive der Liga. Für Motivation sollte allerdings sorgen, dass die Grün-Weißen den eigenen Rekord aus der Saison in der Kreisliga D brechen können. Nur noch zwei Treffer fehlen, um die 97 der vorletzten Spielzeit zu erreichen!
  • Unser Gegner, die SG Niederhausen, steckt tief im Abstiegskampf. Sollte der FC Ataspor sein Spiel gegen die Spvgg. Lautzert, für die es um nichts mehr geht, gewinnen, muss auch für unsere Gäste ein Sieg her. Schon die letzte Saison beendete Niederhausen auf dem zwölften Platz und konnte sich damals gerade so in der Relegation den Klassenverbleib sichern. Dieses Jahr steht aber noch nicht fest, ob die Möglichkeit, über eine Trostrunde in der Kreisliga B zu bleiben, gegeben sein wird. Die Zuschauer werden also am Sonntag eine Mannschaft zu sehen bekommen, die aufopferungsvoll um ihre letzte Chance kämpfen wird, den Abstieg direkt zu vermeiden. Gleichzeitig ist es ein Gebot der Fairness, dass der VfB den Wettbewerb nicht verzerren wird sondern stattdessen seinem Mitaufsteiger Ata die Möglichkeit eröffnet, noch ans rettende Ufer zu springen.
  • Im Anschluss an das Spiel lädt die Mannschaft zur Meisterfeier an Ort und Stelle ein, die sich kein VfB-Fan entgehen lassen sollte.
  • Passend dazu können unsere Aufstiegsshirts erworben oder bestellt werden, mit denen sich besonders gut der Sprung in die Kreisliga A feiern lässt.