Drucken
Kreispokal-Logo
2017/2018

(Als A-Ligist stieg der VfB Niederdreisbach auch in dieser Saison erst in der zweiten Runde in den Kreispokal der A- und B-Ligisten ein.)


Kreispokal, Achtelfinale (Dienstag, 03.10.2017, 14:30 Uhr): SV Stockum-Püschen - VfB Niederdreisbach

 4:3 VfBLogo50x50

Erste Niederlage gegen Stockum-Püschen führt zu Pokalaus

Der VfB Niederdreisbach hat zum ersten Mal überhaupt gegen Stockum-Püschen verloren und ist somit im Achtelfinale aus dem Kreispokal ausgeschieden. Mit nur zwölf Spielern angereist ging die Hensel-Elf durch den spielenden Co-Trainer Stefan Lenz in Führung. Bis zur Pause konnten die Gastgeber ihren Rückstand aber in eine 3:1-Führung verwandeln. Als Stockum-Püschen dann per Elfmeter auf 4:1 erhöhte, schien die Partie gelaufen. Sandro Josten per Elfmeter und Matthias Hofmann brachten ihre Mannschaft aber noch einmal auf ein Tor heran. Letztlich reichte es aber nicht mehr zum Gang in die Verlängerung.

Torschützen für den VfB: St. Lenz, Josten, Hofmann


Wie letzte Saison: Im Pokal gegen Stockum-Püschen

Wie schon 2016 spielt der VfB Niederdreisbach im Kreispokal gegen Stockum-Püschen. Gegen das aktuelle Schlusslicht der Kreisliga A hat sich die Hensel-Elf, in der Liga momentan Vorletzter, vor einem Jahr erfolgreich durchgesetzt. In der aktuellen Saison gab es in Stockum-Püschen den bisher einzigen Sieg in der Meisterschaft. Die Gesamtbilanz gegen den SV könnte kaum besser sein: 4 Siege und 2 Unentschieden in 6 Pflichtspielen (21:7 Tore). Jetzt gibt es am Tag der Deutschen Einheit das siebte Duelle innerhalb von weniger als zwei Jahren, bevor Ende November in der Liga das achte folgt. Da beide Mannschaften tief im Abstiegskampf stecken, dürfte das Erreichen des Pokal-Viertelfinals allerdings sowohl für den VfB als auch für den SV zweitrangig sein.

Hier die Paarungen unserer Ligakonkurrenten (fett) im Überblick:

Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach
(Kreisliga A)
SV Adler 09 Niederfischbach
(Kreisliga A)
5:2
SG Pottum/Hellenhahn/Höhn
(Kreisliga B1)
SG Rennerod/Irmtraut/Seck
(Kreisliga A)
1:3
SSV Hattert
(Kreisliga B1)
Spvgg. Lautzert-Oberdreis
(Kreisliga A)
2:3

Kreispokal, 2. Runde (verschoben auf Dienstag, 12.09.2017, 19:30 Uhr): 1. FC Offhausen/Herkersdorf - VfB Niederdreisbach

 3:5 VfBLogo50x50


VfB zieht bei Torfestival ins Achtelfinale ein

Zwar musste Trainer Christian Hensel bei der Aufstellung improvisieren, doch beim B-Liga-Schlusslicht Offhausen gab es einen torreichen Sieg zu bejubeln. Dustin Güdelhöfer und Selim Cavga feierten nach überstandenen Verletzungen ihr Comeback und Sebastian Hees hütete erstmals nach über sieben Jahren wieder das VfB-Tor. Bereits nach einer halben Stunde schien alles klar, denn Max Ermerts Tor und ein Doppelpack von Andreas Marzisz brachten den Favoriten deutlich in Front. Offhausen gelang es aber tatsächlich, den Drei-Tore-Rückstand aufzuholen; ein Elfmeter führte zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Kapitän Stefan Ermert brachte Niederdreisbach dann aber wieder in Führung, bevor Manuel Wellershausen mit seinem Debüttor im VfB-Dress alles klar machte.

Aufstellung des VfB: Hees, Güdelhöfer, C. Meyer, Höfer (Hempel), Grimm, Cavga (Hofmann), M. Ermert (Wellershausen), St. Lenz, St. Ermert, Rötter, Marzisz

Torschützen für den VfB: M. Ermert, Marzisz (2x), St. Ermert, Wellershausen


Vorbericht

In der zweiten Runde des Kreispokals spielt der VfB Niederdreisbach gegen den 1. FC Offhausen/Herkersdorf, der im dritten Jahr in der Kreisliga B2 an den Start geht.
In der Saison 2012/2013 begegnete der VfB Niederdreisbach dem Verein in der Liga, denn dieser war damals noch Teil der Mammut-SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach/Offhausen-Herkersdorf (5:2 und 2:1 für den VfB). Im Sommer 2013 gingen die Jungs vom Druidenstein aber einen ähnlichen Weg wie der VfB vier Jahre zuvor und nahmen wieder mit einer eigenständigen Mannschaft am Spielbetrieb teil. Im Freien gab es seitdem keine Begegnung zwischen Offhausen und Niederdreisbach. Im Januar 2017 bezwang die Hensel-Elf unseren nächsten Pokalgegner aber bei der Hallenkreismeisterschaft mit 3:1.
In die neue Saison ist der 1. FC sehr schlecht gestartet. Im Vorjahr war der Verein als Vorletzter eigentlich schon abgestiegen, blieb aber aufgrund von SG-Umbildungen und dem Aufstiegsverzicht von Herdorf II in der Liga. Vor dem Spiel gegen Niederdreisbach liegt Offhausen punktlos und mit 3:17 Toren nach fünf Spielen am Ende der Tabelle. In der ersten Kreispokalrunde konnten sich die Druidensteinkicker aber souverän mit 4:1 gegen Niederfischbach II durchsetzen.

Hier die Paarungen unserer Ligakonkurrenten (fett) im Überblick:

Heimteam Auswärtsteam Ergebnis
SG Malberg/Rosenheim II
(Kreisliga B2)
SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach
(Kreisliga A)
1:4
SG Herschbach/Girkenroth/Salz
(Kreisliga B1)
SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau
(Kreisliga A)
3:0
SSV Weyerbusch
(Kreisliga A)
Spvgg. Lautzert-Oberdreis
(Kreisliga A)
0:1
SG Meudt/Berod/Elbingen-Hahn
(Kreisliga A)
SG Rennerod/Irmtraut/Seck
(Kreisliga A)
2:4 n.V.
SG Fensdorf/Gebhardshain/Steinebach
(Kreisliga B2)
SG Steineroth-Dauersberg/Molzhain
(Kreisliga A)
3:1
SV Stockum-Püschen
(Kreisliga A)
SC Union Berod/Wahlrod
(Kreisliga A)
2:1
Sportfreunde Schönstein
(Kreisliga B2)
SG Neitersen/Altenkirchen II
(Kreisliga A)
3:1
SG Norken/Mörlen/Nauroth
(Kreisliga B1)
SG Daaden/Biersdorf
(Kreisliga A)
7:6 n.E. 
SV Adler 09 Niederfischbach
(Kreisliga A)
SG Sportfreunde/DJK Herdorf
(Kreisliga A)
6:1