Sonntag, 01.11.2009 um 14:30 Uhr: VFB - FC Sassenroth 2:0

Der VFB begann das Spiel sehr engagiert und legte ein hohes Tempo vor. Dies hatte zahlreiche, teils hochkarätige Chancen zur Folge, doch leider dauerte es dennoch bis zur 31. Minute bis das hochverdiente 1:0 durch einen schönen Kopfball von Christian Meyer, nach Flanke von Mike ("Picke") Bettenhausen fiel. Zuvor vergaben Ünal Eyüboglu (1. Minute), Christian Meyer (10. Minute), Lars Wilhelm (15. und 18. Minute) sowie Lars Cepelack (2 x 16. Minute) beste Gelegenheiten, während die Gäste nur einmal in der 25. Minute aufs VFB-Tor schossen. Weil weitere gute Gelegenheiten von Uwe Jünge (33. Minute) und Tony Bräntner (40. Minute) vergeben wurden, blieb es bei einer hochverdienten 1:0 Pausenführung.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb der VFB die klar überlegene Mannschaft, machte sich das Leben aber selbst schwer in dem man immer wieder unnötige Ballverluste im Spiel nach vorne hatte. Dadurch gab es nicht mehr ganz so viele Torchancen und es blieb bis zum Schluss spannend. Steffen Trapp, der nach 10monatiger Verletzungspause in der 53. Minute ein gelungenes Comeback feierte, hätte beinahe kurz darauf das erlösende 2:0 erzielt, doch sein Schuss wurde noch geblockt. Ünal Eyüboglu (82. Minute) und Florian Bender (88. Minute) vergaben weitere gute Möglichkeiten. Das erlösende 2:0 fiel erst in der 90. Minute als Lars Wilhelm alleine vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und den Ball an diesem vorbei ins Tor schob.

Fazit: Bei trocken-kaltem Herbstwetter bot das Spiel den rund 120 Zuschauern beste Unterhaltung und Spannung bis zuletzt. Der VFB dominierte das Spiel klar und hätte bereits nach einer halben Stunde 3:0 führen können. Am Ende auch aufgrund einer starken Abwehrleistung ein hochverdienter Sieg, der bereits am vorletzten Spieltag der Hinrunde die Herbstmeisterschaft bedeutet!

Aufstellung: Pierre Zeitz , Mike Bettenhausen, Lars Cepelack, Tony Bräntner (53. Steffen Trapp), Lars Wilhelm, Juri Priert, Christian Meyer, Ünal Eyüboglu (89. Alexander Urrigshardt), Thomas Kölzer, Matti Hoefer, Uwe Jünge (70. Florian Bender)

ZuschauerGedränge an der Verkaufsbude