12. Spieltag (So., 30.10.2011, 14:30 Uhr): VfB Niederdreisbach - TuS Viktoria 09 Honigsessen

VfBLogo50x50 2:3 Honigsessen

Zwei Halbzeiten wie Tag und Nacht

Beim Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Honigsessen sahen die Zuschauer zwei Halbzeiten, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können. Niederdreisbach startete furios. Sandro Josten sowie Markus Nickol hatten gleich in den Anfangsminuten gute Gelegenheiten. VfB-Spielertrainer Uwe Jünge hätte nach sechs Minuten schon die Führung erzielen können. Allein vor dem Kasten des Gegners verließ ihn jedoch das Glück. So waren es die Gäste mit dem 1 zu 0 nach 7 Minuten. Nachdem VfB-Schlussmann Pierre Zeitz noch grandios gehalten hatte, war er bei einem direkt folgenden Schuss von Martin Koch chancenlos. Niederdreisbach zeigte sich wenig beeindruckt. Den Rest der ersten Hälfte dominierte man deutlich. Zunächst scheiterte erneut Uwe Jünge denkbar knapp. Doch schon in der 12. Spielminute brachte er einen sehenswerten Pass auf Stefan Ermert, der dem Torwart mit seinem Flachschuss keine Abwehrchance einräumte. In Folge des Ausgleichs fiel sogar nur zwei Minuten später der Führungstreffer für den VfB. Jünge leistete wieder die Vorarbeit und Michael Schuster´s abgefälschter Schuss sorgte für den Jubel. Nach etwa 20 Minuten feuerte Stefan Ermert einen Gefahr versprechenden Distanzschuss ab, welcher nur äußerst eng das Ziel verfehlte. In Minute 37 probierte Markus Nickol das Selbe. Auch er blieb erfolglos. Kurz darauf segelte ein Kopfball von Konstantin Knautz am Tor der Gäste vorbei. Sehr ärgerlich, dass man die Führung nicht ausgebaut hatte bis zu diesem Zeitpunkt. Denn die letzte Aktion der ersten Hälfte war ein verwandelter Foulelfmeter von Honigsessen. Trotz deutlicher Überlegenheit hieß es also 2 zu 2 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel nahm der Tabellenführer dann das Heft in die Hand, der VfB kam kaum noch zum Zug. Auch der gut parierende Pierre Zeitz im Niederdreisbacher Tor konnte schließlich nicht mehr verhindern, was in der 59. Minute geschah. Nicola Schlich sorgte mit einem platzierten Distanzschuss für den Niederdreisbacher K.O. und gleichzeitig für den Endstand. Bis zur 84. Minute musste auf eine aussichtsreiche Möglichkeit für den VfB gewartet werden. Von Sandro Josten bedient, scheiterte Kapitän Patrick Kober leider aus spitzem Winkel ungeheuer knapp.

Fazit: Ärgerliche Pleite für den Aufsteiger. Bereits das dritte Heimspiel in Folge geht verloren. Zum Glück hat man auswärts noch keinen Punkt liegen gelassen und kann daher weiter vom zweiten Tabellenplatz aus grüßen. In einer famosen ersten Halbzeit mit tollem Fußball hätte alles klar gemacht werden müssen. Nach dem Seitenwechsel blickte man starken Gästen entgegen, die letztlich eiskalt die Punkte raubten.

Aufstellung: Pierre Zeitz, Simon Lenz, Marco Lenz, Thomas Kölzer, Patrick Kober, Uwe Jünge, Michael Schuster (62. Christian Meyer), Sandro Josten, Stefan Ermert, Konstantin Knautz, Markus Nickol