Die Neuigkeiten im VfB (Saison 2014/2015)


23.05.2015: Jubiläum

Pierre Zeitz und Heiko Schnell machen die 100 voll

Mit ihren Einsätzen am letzten Spieltag gegen die SG Mündersbach/Roßbach haben Pierre Zeitz und Heiko Schnell jeweils ihr hundertstes Pflichtspiel für die Seniorenmannschaft des VfB Niederdreisbach absolviert. Zeitz war seit dem Neubeginn in der Kreisliga D dabei und somit die Geschichte von Anfang an mitgeschrieben. Schnell wechselte zu Beginn der B-Klasse-Saison zurück zu seinem Heimatverein. Bemerkenswert ist, dass Schnell bei jedem seiner Einsätze in der Startelf stand und die Saison 2014/2015 als Spieler mit den meisten Einsatzzeiten beendet.


26.04.2015: Jubiläum

100. Pflichtspieleinsatz für Steffen Trapp

Durch die Einwechslung beim 0:3 in Alsdorf stand Steffen Trapp zum 100. Mal bei einem Pflichtspiel für den VfB auf dem Platz. Zu dieser Leistung gratuliert der Verein herzlich. Diese Zahl bezieht sich dabei nur auf Einsätze seit der Saison 2009/2010, als erstmals wieder eine eigene Mannschaft gemeldet wurde. Trapp war zuvor für die damalige SG Daaden/Biersdorf/Niederdreisbach aktiv, sodass er noch viel mehr Spiele als VfB-Akteur absolviert hat. Erst als fester Teil der Mannschaft, dann seit geraumer Zeit als Stand-by-Spieler, hat er den Aufstieg von der D- in die A-Klasse mitgemacht.
Nach Stefan Ermert, Konstantin Knautz, Sandro Josten, Patrick Kober und Christian Meyer ist Trapp der sechster Spieler, der seit 2009 dieses Jubiläum erreicht hat. In dieser Saison können ihm noch Heiko Schnell (96 Einsätze) und Pierre Zeitz (98 Einsätze) folgen.


15.03.2015: Jugendleiter Klaus Rötter wünscht sich wieder eine eigene Bambini-Mannschaft.

Artikel im Siegerland-Kurrier vom 15.03.2015


06.02.2015: Wechsel im Vorstand

Klaus Ermert folgt Jens Weid als Fußballabteilungsleiter; Stefan Betz ersetzt Peter Wever als Kassierer

Bei der Jahreshauptversammlung am 6. Februar 2015 gab es zwei Veränderungen im Vorstand. Zum einen wurde Klaus Ermert zum neuen Fußballabteilungsleiter gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Jens Weid an, der aus privaten Gründen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stand.
Der Verein dankt Jens Weid für seine langjährige und zeitintensive Vorstandsarbeit. In seiner Amtszeit brachte der VfB wieder eine eigene Seniorenmannschaft an den Start, die den sofortigen Durchmarsch von der D- in die A-Klasse erreichte.  Klaus Ermert wünschen wir viel Erfolg bei seiner Arbeit!
Zum anderen ist Stefan Betz neuer 1. Kassierer. Diesen Posten hatte bis dato Peter Wever inne. Peter Wever gehörte über Jahre dem Vorstand des VfB Niederdreisbach an. Vom Gründungsjahr 1975 bis 1977 war Wever 1. Vorsitzender. Sowohl Weid als auch Wever werden dem Verein selbstverständlich die Treue halten. 


14.12.2014: Jubiläum

100. Pflichtspielsieg

Durch den Erfolg im Nachholspiel gegen Alsdorf kann der VfB auf einem starken 6. Platz überwintern. Pünktlich zur Pause hat man somit außerdem den 100. Pflichtspielsieg seit Wiederaufnahme des eigenen Spielbetriebs erreicht. Das ist in fünfeinhalb Spielzeiten ein hervorragender Wert. Alles begann am 2. August 2009 in der ersten Runde des Kreispokals gegen den SV Betzdorf-Bruche (Foto). Dieser erste Sieg gleich im ersten offiziellen Spiel ist umso beachtlicher, als dass Bruche als C-Ligist damals höher angesiedelt war als der VfB.

Pflichtspielsiege seit August 2009:

Art Siege
Kreisliga D 20
Kreisliga B 18
Kreisliga C 21
Kreisliga A 29
Kreispokal 10
Kreismeisterschafts-
endrunden
2

07.12.2014: Jubiläum

100. Pflichtspieleinsatz für Christian Meyer

Seit der Wiederaufnahme des eigenen Spielbetriebs im Jahr 2009 läuft Christian Meyer im VfB-Trikot auf. Zwar spielte er zuletzt nicht mehr regelmäßig, unterstützte die Grün-Weißen aber mit großem Erfolg in wichtigen Spielen. Gegen die SG Herdorf konnte er so nicht nur drei wichtige Punkte im Abstiegskampf feiern, sondern auch seinen 100. Pflichtspieleinsatz für Niederdreisbach! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die treuen Dienste!


11.11.2014: Halbzeitbilanz

Aktuelle Konstellation im Auf- und Abstiegskampf

Nach nun 13 Spieltagen haben mit Ausnahme von Spielverlegungen alle Mannschaften der Kreisliga A und der darüber und darunter liegenden Spielklassen je einmal gegeneinander gespielt. Deshalb bietet sich an dieser Stelle die Gelegenheit, einen Blick auf die Auf- und Abstiegsplätze zu werfen.
Aus der Kreisliga A WW/Sieg, in der der VfB Niederdreisbach im dritten Jahr an den Start geht, steigt definitiv nur der Meister in die Bezirksliga Ost auf. Nach dem Punktverlust der SG "Hoher Westerwald" Niederroßbach am vergangenen Wochenende liegt der VfL Hamm alleine an der Spitze. Letztlich spielt es aber für die Mannschaften im Tabellenkeller, zu denen der VfB gehört, keine große Rolle, ob nun der VfL, die SG HWW oder gar ein schon abgeschlagen scheinender Verfolger das Bezirksligaticket bucht. Von viel größerer Relevanz ist die Anzahl der Absteiger aus der Bezirksliga Ost, die in der kommenden Saison im Oberhaus des Fußballkreises WW/Sieg antreten müssten. Beim derzeitigen Stand betrifft das lediglich die SG Guckheim. Diese kann aber noch in einem Nachholspiel die drei Punkte Rückstand auf einen sicheren Platz aufholen. Aus dem Fußballkreis in Abstiegsgefahr befindet sich neben Guckheim noch die SG Müschenbach. Sollte es bei einem Absteiger bleiben, hieße das für die Kreisliga A WW/Sieg: zwei direkte Absteiger in die Kreisliga B; ein Teilnehmer an der dreiköpfigen Relegationsrunde, aus der eine Mannschaft in der Saison 15/16 an der A-Klasse teilnehmen dürfte.
Zwar belegt der VfB Niederdreisbach als Drittletzter hinter Betzdorf II und Steineroth momentan den Relegationsplatz, doch
so schnell müsste die Platte-Elf den Nervenkitzel der Auf- und Abstiegsspiele nicht über sich ergehen lassen, wenn die Saison nach der Hinrunde enden würde. Zum einen kann der VfB im Nachholspiel gegen Alsdorf noch die punktgleichen Westernohe und Weyerbusch überholen, zum anderen spielt das Torverhältnis am Saisonende keine Rolle. Um den Relegationsteilnehmer der Kreisliga A zu ermitteln, würden also zunächst Niederdreisbach, Westernohe und Weyerbusch eine Runde bestreiten, aus der sich zwei Teams auf direktem Wege retten würden. Nur der Verlierer müsste in der Relegation die Vizemeister der Kreisligen B1 und B2 besiegen. Auf den Verfolgerplätzen in diesen Ligen liegen momentan Langenhahn und Fehl-Ritzhausen (punktgleich hinter dem potenziellen direkten Aufsteiger Stockum-Püschen in der Kreisliga B1) und Honigsessen (hinter Tabellenführer Daaden).

Auf- und Absteiger (Stand: 11.11.2014)



08.10.2014: Oktoberfest

Spiel gegen Alsdorf im Dezember

Niederdreisbach feiert am Samstag Oktoberfest! Das für den nächsten Tag angesetzte Spiel gegen Alsdorf wurde auf den 14.12.2014 verschoben. So kann auch die Mannschaft des VfB mitfeiern. Das nächste Spiel findet am 19.10.2014 zu Hause gegen die SG Wallmenroth statt.


05.10.2014: Jubiläum

Patrick Kober mit 100. Pflichtspieleinsatz

Die Umstände geben sicherlich keinen großen Anlass zum Feiern, doch bei der Auswärtsniederlage in Betzdorf stand Patrick Kober zum 100. Mal in einem Pokal- oder Meisterschaftsspiel für den VfB auf dem Platz. Er ist somit der vierte Spieler nach Stefan Ermert, Konstantin Knautz und Sandro Josten, der eine dreistellige Zahl an Pflichtspieleinsätzen vorweisen kann. Als nächstes könnten zwei Akteure die 100 vollmachen erreichen, die eigentlich nur noch aushilfsweise für den VfB auflaufen: Christian Meyer (97 Pflichtspiele) und Steffen Trapp (95). Dicht dahinter folgt derzeit Pierre Zeitz (92).


29.08.2014: Jubiläum

100 VfB-Spiele im Liveticker

VfB-Liveticker-Logo

Nach nunmehr dreieinhalb Jahren kam beim Spiel gegen Weyerbusch zum 100. Mal der Liveticker für den VfB zum Einsatz. Damit waren in diesem Zeitraum alle Pflichtspiele der Mannschaft auch für Vereinsanhänger zu verfolgen, die nicht selbst dabei sein konnten. In allererster Linie ermöglichte Daniel Strunk diesen Service. In letzter Zeit wird er auch von anderen Fans vertreten. Weitere Helfer sind herzlich willkommen.

 


18.07.2014: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

VfB-Berichterstattung für Saison 2014/2015 wird schrumpfen

Seit seiner Verselbständigung im Jahre 2009 wuchs der VfB sportlich stetig. Mittlerweile hat man sich in der Kreisliga A etabliert. Getragen von einem begeisterten Umfeld sowie zahlreichen Zuschauern bei Heim- und Auswärtsspielen entwickelte sich ein lebendiger Verein. Auch die Berichterstattung wuchs sukzessive. Es gibt eine übersichtliche Homepage. Diese bietet zu jedem Spiel einen Vorbericht, den Live-Ticker sowie den Spielbericht. Darüber hinaus gab es weitere mediale Angebote, sowie die Veröffentlichung des Spielberichtes im Amtsblatt. Die Sympathisanten des Vereins haben sich an all dies unterdessen gewöhnt. In der kommenden Saison 2014/2015 wird es jedoch leider nur ein verringertes Angebot der Berichterstattung geben. Das dreiköpfige Team ist aus beruflichen und räumlichen Gründen (Wohnortwechsel) nicht in der Lage, bei jedem Spiel anwesend zu sein und dementsprechend außer Stande, zu berichten. Ein Ersatz konnte bislang leider nicht verpflichtet werden. Hiermit möchten wir die Fans des Vereins mit Bedauern darauf hinweisen, dass aus den genannten Gründen nur noch eine sporadische Berichterstattung möglich ist. Anhänger des VfB, die bereit sind, ab und zu kurze Zusammenfassungen zu Spielen zu verfassen oder beim Live-Ticker mitzuhelfen, sind herzlich willkommen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich an Daniel Strunk wenden.


26.06.2014: weitere Neuzugänge

Mit Simon Haubrich (vereinslos) und Tom Luca Rötter (JSG Nauroth/Mörlen) schließen sich zwei junge Niederdreisbacher Eigengewächse dem VfB an und verstärken den Kader für die kommende A-Kreisliga-Saison. Trainer Achim Platte freut sich über die weitere Verstärkung und blickt der neuen Saison zuversichtlich und mit Vorfreude entgegen. Trainingsauftakt wird am Do., 03.07.2014 sein.


28.05.2014: Umbruch beim VfB

Designierter Trainer Achim Platte plant für kommende Saison

Vor einigen Wochen trennte sich der VfB aus sportlichen Gründen von seinem Trainer Volker Seibert. Der ehemalige VfB-Erfolgs-Coach Uwe Jünge übernahm als Feuerwehrmann. Letztlich wurde die Klasse deutlich gehalten. Man schließt auf Platz zehn ab und ist mit sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone ausgestattet. Die abgelaufene Saison ist zwar soeben erst beendet, dennoch laufen die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit auf Hochtouren. Sowohl der Vorstand als auch der neue Trainer Achim Platte arbeiten am Kader für die neue Saison, denn mit Markus Nickol und Marcel Quast verlassen zwei Top-Spieler das Paradiesdorf gen Rheinlandliga(beide SG Malberg). Mit Erblin Kuci (SG Neitersen) konnte ein erster Transfer bereits getätigt werden. Der 20-Jährige Mittelfeldspieler passt ideal in das Anforderungsprofils des Trainers, der junge und gut ausgebildete Spieler nach Niederdreisbach holen möchte, um langfristig konkurrenzfähig zu sein. Weitere Transfers sollen noch folgen, damit am 03.07. die Vorbereitung mit einem schlagkräftigen Kader begonnen werden kann.


v.l.n.r.: Achim Platte (Trainer ab Juni 2014), Erblin Kuci,
Uwe Jünge (Trainer bis Juni 2014), Wolfgang Trapp (1. Geschäftsführer), Marcel Quast, Markus Nickol, Thomas Best (Betreuer), Lars Cepelack (1. Vorsitzender)
(zur Großansicht bitte klicken)