4. Spieltag (So., 05.09.2010, 14:30 Uhr): VfB Niederdreisbach - SG Mittelhof

VfBLogo50x50 3:0 Mittelhof

VFB erobert die Tabellenführung!

An einem perfekten Tag stürzt der VFB Niederdreisbach den bisherigen Tabellenführer SG Mittelhof vom Thron und übernimmt selbst die Führung. Ein königsblauer Himmel mit weißen Schalke-Wölkchen sowie die Rekordkulisse von rund 200 Zuschauern bildeten den Rahmen für ein Fußballfest der Extraklasse. Bereits in den ersten Minuten wurde deutlich, dass Spielertrainer Uwe Jünge seine Mannschaft wieder optimal eingestellt hatte. Hellwach und aggressiv in den Zweikämpfen erspielte man sich schon zu Beginn gute Torchancen. Schüsse von Lars Wilhelm (4. Min.) und Stefan Ermert (6. Minute) verfehlten jedoch noch ihr Ziel. Konni Knautz (21. Min.), Juri Priert (27. Min.) und Christian Meyer (30. Min.) hatten weitere Gelegenheiten, doch das überfällig 1:0 wollte nicht fallen. Die Gäste aus Mittelhof hatten lediglich durch einen Freistoß in der 34. Min. eine gute Torgelegenheit. Nachdem der sehr gute Gästetorwart auch die beste VFB-Chance – einen Schuss von Stefan Ermert aus etwa 10 Metern pariert hatte (35. Min.), ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte gelang den Gästen der besser Start. Sie wurden stärker und erspielten sich die ein oder andere Chance, was Pierre Zeitz jedoch vor keine großen Probleme stellte. Mit seinem Doppelwechsel in der 65. Min. stellte Spielertrainer Uwe Jünge dann die Weichen auf Sieg, denn nur zwei Minuten später schlug der VFB mitten in die Drangphase der Gäste eiskalt zu: Nach einem Freistoß von Steffen Trapp köpfte Konni Knautz den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck zum 1:0 (67. Min.). Jetzt mussten die Gäste kommen wodurch der VFB wieder besser ins Spiel kam. Nach einem Foul an Uwe Jünge in der 78. Minute, verwandelte Lars Wilhelm den fälligen Strafstoß sicher zum vorentscheidenden 2:0 und ließ nur fünf Minuten später gleich das 3:0 folgen, womit das Spiel entschieden war.

Fazit: Mit einer erneut überzeugenden Leistung erobert der VFB als Aufsteiger trotz eines Spiels Rückstand bereits am vierten Spieltag die Tabellenführung. Eine starke Abwehr ließ kaum gegnerische Chancen zu und Marcel Nies feierte ein erfolgreiches Debüt.

Aufstellung: Pierre Zeit, Mike Bettenhausen, Thomas Kölzer, Alexander Urrigshardt, Juri Priert (65. Marcel Nies), Steffen Trapp, Konstantin Knautz, Christian Meyer (85. Florian Bender), Sandro Josten (65. Uwe Jünge), Stefan Ermert, Lars Wilhelm