10. Spieltag (So., 17.10.2010, 14:30 Uhr): VfB Niederdreisbach - VfB Wissen II

VfBLogo50x50 8:0 Wissen

Wer ist Borussia Dortmund?

Während der neue Tabellenführer der Bundesliga beim Abstiegskandidaten Köln nur ein glückliches 2:1 in der Nachspielzeit erringen konnte, feiert der VFB ein 8:0-Schützenfest gegen den letztjährigen Aufstiegskonkurrenten Wissen II und überzeugt dabei auf ganzer Linie! 
Bereits von Beginn an dominiert der VFB die Partie und bereitet den rund 90 Zuschauern bei trocken-kühlem Herbstwetter einen heißen Nachmittag. Steffen Trapp eröffnet mit einem herrlichen Fernschuss in der 10. Minute das Festival – auch wenn sein Schuss noch vom guten Wissener Torwart pariert wurde. Die nachfolgende Ecke von Stefan Ermert nutzte Marcel Nies dann bereits zur frühen 1:0-Führung. In der 13. Minute die nächste gute Gelegenheit durch einen Kopfball von Christian Meyer und in der 17. und 20. Minute zielte der leicht angeschlagen ins Spiel gegangene Kapitän Lars Wilhelm knapp daneben bzw. an den Pfosten. Der zuletzt überragende Konni Knautz scheiterte in der 37. Minute freistehend vor dem Torwart, doch nur eine Minute später erzielte Sandro Josten auf Flanke von Marcel Nies das wichtige und zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 2:0. 
Trainer Uwe Jünge hatte in der Halbzeit somit nur die mangelnde Chancenverwertung zu bemängeln und forderte seine Elf auf, den „Sack“ möglichst mit dem dritten Treffer zu zu machen.

Dem kam die Mannschaft gerne nach und spielte den VFB Wissen II in der zweiten Halbzeit komplett an die Wand: Überragender Akteur dabei: Marcel Nies, der nach seiner Verletzung in der Vorbereitung bereits in den letzten Wochen immer stärker wurde und heute mit sensationellen vier Toren zeigte, wie wertvoll er für den VFB ist! Sein 3:0 in der 53. Minute bedeutete bereits die Vorentscheidung und mit dem 4:0 durch Konni Knautz nur 4 Minuten später war die Partie entschieden. Mit einem wunderschönen Heber über den Torwart (62. Min.) und einem Kopfball nach Ecke von Stefan Ermert (76. Min.) krönte der vom VFB Burbach im Sommer als Defensivspieler (!) nach Niederdreisbach gewechselte Marcel Nies seine überragende Leistung und schiebt sich in der internen Torschützenliste des VFB auf Rang 4.
Neben Marcel Nies schob sich heute ein weiterer Hoffnungsträger des VFB in den Vordergrund: Der aus der A-Jugend der SG Betzdorf gekommene Sandro Josten machte ebenfalls ein super Spiel und erzielte nach dem wichtigen 2:0 in der 38. Minute acht Minuten vor dem Ende einen sehenswerten Treffer: Mit der linken Pike zirkelte er den Ball aus halblinker Position in den rechten Torwinkel! Einmal auf den Geschmack gekommen legte er in der 90. Minute noch wunderschön für Konni Knautz auf, der mit dem 8:0 den Endstand erzielte.

Fazit: Die Mannschaft muss dringend lernen, dass der Notizblock des Chronisten nur begrenzten Platz hat…   Aber Spaß beiseite: In dieser Form ist der VFB ein heißer Kandidat auf den inoffiziellen Herbstmeistertitel. Sowohl Sandro Josten als auch Marcel Nies zeigten sich in überragender Form und mit Patrick Kober feierte ein weiterer Leistungsträger nach der schweren Verletzung im Pokalspiel in Derschen ein gelungenes Comeback, das auf weitere „Festwochen“ des VFB hoffen lässt.
Nicht zu vergessen die Abwehr, die von Libero Mike Bettenhausen sattelfest organisiert wird und mit Thomas Kölzer und Alex Urrigshardt zwei hervorragende Verteidiger besitzt, wie sie sich Felix Magath derzeit nur wünschen kann… 
Aber: Am kommenden Freitag spielt der VFB in Betzdorf-Bruche gegen Ata Betzdorf, wo man neulich (gegen Bruche) und auch in der letzten Saison nur schwache Leistungen zeigte. Bleibt zu hoffen, dass man aus diesen Erfahrungen gelernt hat und jetzt auch nach einem vielumjubelnden Sieg in der Lage ist, die volle Leistung abzurufen.

Aufstellung: Pierre Zeitz, Mike Bettenhausen, Alexander Urrigshardt (68. Matti Höfer), Thomas Kölzer, Marcel Nies (83. Florian Bender), Konni Knautz, Steffen Trapp (58. Patrick Kober), Sandro Josten, Christian Meyer, Stefan Ermert, Lars Wilhelm