Drucken

11. Spieltag (So., 23.11.2011, 14:30 Uhr): SG Elkenroth/Kausen - VfB Niederdreisbach

 

Elkenroth 1:5 VfBLogo50x50

VfB landet Sieg beim Nachbarn aus Elkenroth

Die Anfangsviertelstunde hatte es in sich. Die Gastgeber starteten ambitioniert in die Partie und tauchten gleich drei Mal gefährlich vor dem Niederdreisbacher Gehäuse auf. Zunächst hielt VfB-Keeper Pierre Zeitz einen Schuss mit einer tollen Parade. Eine Minute später rettete die Latte und kurz darauf flog ein Schuss der Elkenrother über das Tor. In Folge dessen riss der VfB das Spiel an sich. Nach 20 Minuten ein guter Freistoß durch Heiko Schnell, der noch erfolglos blieb. In der 40. Spielminute traf unsere Nummer 9 dann aber. Nach einem langen Abschlag durch Pierre Zeitz ergatterte er sich den Ball, setzte sich durch und netzte ein. Schon eine Minute später war der Schütze nun Vorlagengeber zum 2 zu 0. Von rechts brachte er das Leder in die Mitte, wo Konni Knautz den Schlappen hin hielt. Vor dem Pausenpfiff hätte schon alles klar sein können, wenn Konni Knautz oder Patrick Kober jeweils nach Eckstoß von Sandro Josten glücklicher gewesen wären. Nach dem Pausentee schickte VfB-Trainer Uwe Jünge den zuletzt lädierten Steffen Trapp aufs Feld. Dieser sorgte postwendend in der 46. Minute für Furore, als er eine maßgeschneiderte Flanke für Konni Knautz parat hatte, der per Kopf die Vorentscheidung besorgte. Die Zuschauer sahen einen rasanten Beginn der zweiten Halbzeit. Markus Nickol scheiterte nach Flanke von Heiko Schnell mit seinem Schuss am starken Elkenrother Tormann. Schnell probierte es wenig später selbst mit einem Distanzschuss, der übers Tor trudelte. Danach war es wiederum Nickol mit einem Versuch und im Anschluss Sandro Josten, dessen Volleyabnahme an der Querlatte landete. Nach 75 Minuten war die Wiese endgültig gemäht. Sandro Josten mal wieder mit einem Eckstoß und Nickol drückte den Ball in die Maschen. Der Vorbereiter hatte im Nachgang selbst noch zwei weitere Chancen. Nach 81 Minuten schoss er knapp am Tor vorbei, wenig darauf küsste sein Schuss das Aluminium des gegnerischen Kastens. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Niederdreisbach in Person von Markus Nickol den fünften Treffer. Von Steffen Trapp in Szene gesetzt konnte er sicher verwandeln. Mit der letzten Aktion des VfB hätte Stefan Ermert das halbe Dutzend voll machen können, doch sein Schuss wurde glänzend vom Torwart pariert. Praktisch mit dem Schlusspfiff musste Niederdreisbach noch einen Gegentreffer hinnehmen.

Fazit: Die Elkenrother hätten in der Anfangsviertelstunde das Tor treffen müssen, als sie gute Gelegenheiten hatten. Den Rest der Partie kontrollierte Niederdreisbach. Das Resultat war ein verdienter Sieg in einem ordentlichen Fußballspiel. Der VfB ist weiter auf Rang zwei mit zwei Punkten Rückstand auf Honigsessen, die man am kommenden Sonntag, den 30.10. um 14:30 in Niederdreisbach zum Spitzenspiel empfängt.

Aufstellung: Pierre Zeitz, Simon Lenz (77. Lars Cepelack), Marco Lenz, Thomas Kölzer, Patrick Kober, Michael Schuster (46. Steffen Trapp), Sandro Josten, Heiko Schnell, Stefan Ermert, Konstantin Knautz (80. Matti Höfer), Markus Nickol