Krombacher Kreispokal 2009/2010

 

So. 09.08.2009, 14:30 Uhr: 2. Kreispokalrunde
VfB Niederdreisbach - SG Wallmenroth I (Kreisliga A) 0:5
Über eine Stunde lang zeigte unsere Mannschaft eine hervorragende Leistung und bot dem 3 Klassen höher spielenden Gast Paroli. Erst nach den Auswechslungen von Stefan Ermert (verletzt) und Trainer Uwe Jünge, der ausnahmsweise aufgrund der Ausfälle von Christian Meyer und Lars Wilhelm in die Anfangsformation gerückt war, gewann Wallmenroth ein Übergewicht. Das schwül-warme Wetter tat sein übriges und ließ die Kräfte gegen Ende der Partie schwinden, so dass am Schluss ein etwas zu hoch ausgefallenes 0:5 zu Buche stand. Die über 120 Zuschauer sahen 60 Minuten lang eine aufopferungsvoll kämpfende Truppe, die lediglich in der 20. Minute einen Gegentreffer hinnehmen musste, aber auch ihrerseits einige gute Torgelegenheiten hatte.

Fazit: Eine tolle kämpferische Leistung wurde leider am Ende nicht belohnt. Der verdiente Sieg der Wallmenrother fiel um 2-3 Tore zu hoch aus.

Aufstellung: Pierre Zeitz, Lars Cepelack, Thomas Kölzer, Mike Bettenhausen, Matti Hoefer, Youri Priert, Gerrit Imhäuser, Stefan Ermert (61. Stefan Vitocco), Uwe Jünge (61. Matthias Schult), Kevin Rosenkranz (70. Florian Bender), Alexander Urrigshardt

 


So. 02.08.2009, 14:30 Uhr: 1. Kreispokalrunde
VfB Niederdreisbach - SV Betzdorf-Bruche (Kreisliga C) 4:2

Im ersten Pflichtspiel setzte sich der VFB vor rund 100 Zuschauern nach einem packenden Spiel am Ende verdient gegen die klassenhöhere Mannschaft aus Bruche durch. Schon nach 20 Minuten brachte Christian Meyer unser Team mit 1:0 in Führung, die Lars Wilhelm in der 39. Min. nach schönem Zuspiel von Stefan Ermert auf 2:0 ausbaute. In der 50. Minute erzielte Stefan Ermert von halblinks unter Mithilfe des Gästetorwarts das vermeintlich vorentscheidende 3:0. Doch einige Lässigkeiten schlichen sich ein und ehe man sich versah, waren die Gäste durch Treffer in der 56. und 70. Minute wieder auf 3:2 herangekommen und hätte nicht Pierre Zeitz im Tor einen hervorragenden Tag erwischt, wäre man vielleicht sogar noch auf die Verliererstraße geraten. In dieser Phase merkte man einigen Spielern die Nervosität und fehlende Routine an, aber schließlich gelang Stefan Ermert in der 85. Minute nach Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Trainers Uwe Jünge sein 2. Treffer, der das Spiel entschied.

Fazit: Ein gelungener Pflichtspielauftakt. In der über weite Strecken überlegen geführten Partie gab es nur zwischen der 55. und 85. Minute eine Zitterphase, die aber zum Glück nicht den Sieg kostete. Jetzt darf man auf einen attraktiven Gegner in der 2. Pokalrunde hoffen.

Aufstellung: Pierre Zeit, Lars Wilhelm, Thomas Kölzer, Mike Bettenhausen, Florian Bender, Kevin Rosenkranz (62. Marco Bauermeister), Lars Wilhelm, Youri Priert, Christian Meyer (46. Alexander Urrigshardt), Gerrit Imhäuser (80. Uwe Jünge), Stefan Ermert