3. Spieltag (Fr., 27.08.2010, 18:30 Uhr): VfB Niederdreisbach - HC Harbach

VfBLogo50x50 5:2 Harbach

Ein überzeugender Sieg

Bei regnerischem Wetter bot der VFB seinen rund 80 Zuschauern eine zunächst durchwachsene Leistung. Obwohl Stefan Ermert bereits in der 5. Minute einen tollen Warnschuss Richtung Harbacher Tor losließ, der nur knapp drüber ging und ihm in der 11. Minute mit einer herrlichen Volleyabnahme aus rund 20 Metern das 1:0 gelang, kam der VFB lang Zeit nicht in Fahrt. So kamen auch die Gäste in der 16. Minute zu eine Großchance, die der Stürmer aus kurzer Distanz nur knapp vergab. Doch in der 21. Minute gelang den Gästen aus Harbach bei Niederfischbach der aufgrund des bis dahin ausgeglichen Chancenverhältnisses verdiente Ausgleich und nur 7 Minuten später gar die 2:1-Führung. Die Wende brachte die folgende Einwechslung des berufsbedingt verspätet eingetroffenen Sandro Josten. Sofort belebte sich das Niederdreisbacher Offensivspiel und schon wenige Minuten nach seiner Einwechslung wurde er elfmeterreif gefoult. Den Strafstoß verwandelte Capitano Lars Wilhelm treffsicher zum 2:2-Ausgleich. Jetzt war die Partie wieder offen und der VFB machte weiter Druck. In der 43. Minute gelang dem starken Stefan Ermert mit seinem zweiten Treffer die 3:2-Führung und noch vor der Halbzeit verpassten gleich 2 Mitspieler die scharfe Hereingabe von Stefan Ermert und somit eine beruhigende Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit spielt der VfB dann überlegen und ließ den Gästen kaum noch Chancen. Sandro Josten erhöhte in der 50. Minute auf 4:2 und Christian Meyer machte mit dem 5:2 in der 70. Minute den Sack endgültig zu.

Fazit: Ein überzeugender Sieg, wenn auch in der ersten Halbzeit einige Unzulänglichkeiten die vorübergehende Gäste-Führung ermöglichten. Postiv aber, dass der VFB nach dem Rückstand zurück ins Spiel kam und am Ende souverän gewann.

Aufstellung: Pierre Zeit, Thomas Kölzer, Mike Bettenhausen, Steffen Trapp, Lars Wilhelm (85. Manuel Wegener), Christian Meyer, Konstantin Knautz, Stefan Ermert, Juri Priert, Alexander Urrigshardt (76. Tony Bräntner), Matti Höfer (32. Sandro Josten)